Stadtbibliothek

Die 47. Ikibu in Duisburg: Alles eine Frage der Technik

So laut kann ein Keks zwischen den Zähnen klingen: Joachim Hecker bei seiner Experimentalshow „Heckers Hexenküche“.

So laut kann ein Keks zwischen den Zähnen klingen: Joachim Hecker bei seiner Experimentalshow „Heckers Hexenküche“.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.  Zum Auftakt ging’s in der Zentralbibliothek in „Heckers Hexenküche“. 72 Veranstaltungen an Schulen und Kitas, Familienprogramm am 24. November.

Mit einem Besuch in „Heckers Hexenküche“ hat am Montag die 47. Internationale Kinderbuchausstellung (Ikibu) unter dem Motto „Alles eine Frage der Technik“ in der Zentralbibliothek begonnen. Dass Technik kein Hexenwerk ist, konnten die Kinder aus 1. und 2. Klassen ganz hautnah erfahren. So zeigte der Hörfunk-Redakteur und Autor Joachim Hecker – nicht im Laborkittel, sondern im grünen Jackett – in seiner Experimentalshow zum Beispiel, wie gut man mit einem Stethoskop in den Körper hineinhören kann – legt man die Membran auf den Kopf und knabbert einen Keks, klingt’s wie eine berstende Wand. Außerdem beantwortete Hecker Fragen wie: Warum ist Elektrizität für Menschen so gefährlich? Oder wie wird aus Leitungswasser Kunstschnee?

72 Veranstaltungen laufen bis Freitag

72 Veranstaltungen laufen bis Freitag in Schulklassen und Kindertagesstätten: Lesungen, Theatervorstellungen und Kreativ-Werkstätten. Außerhalb des Klassenzimmers und inmitten von Maschinen lesen heute Christoph Dittert aus dem Buch „Die drei ??? – Das Rätsel der Smart City“ für Viertklässler und am Freitag Gerd Ruebenstrunk aus dem Buch „Explosion in der Motorenhalle“ für Kinder der 6. Schuljahre im Maschinenfoyer der Gebläsehalle im Landschaftspark Nord. In der Bezirksbibliothek Rheinhausen an der Händelstraße 6 ist am Freitag um 16.30 Uhr das Erlebnistheater „ACTeFact“ mit Maria Breuer zu Gast mit dem Stück „Der König der Faulpelze“ für Zuschauer ab fünf.

Am Samstag, 24. November, laden dann die Zentralbibliothek an der Steinschen Gasse und das Kindermuseum Explorado am Philosophenweg im Innenhafen zu einem Aktionstag für die ganze Familie ein. Die Bibliothek wird ab 11 Uhr zum „Haus der kleinen Forscher“ mit Experimenten zum Mitmachen, und das Explorado lädt von 11 bis 16 Uhr zur „Malenden Rennbürste“ ein; dabei werden Alltagsgegenstände auf Trab gebracht.

Mitmachkonzert mit Johannes Kleist

In der Zentralbibliothek geht es weiter ab 11.30 Uhr mit Jan von Hollebens „Foto-Klorollen-Robopapphelden-Workshop“. Von 12 bis 16 Uhr leitet Boris Roskothen zum Ausprobieren und Konstruieren mit Fischer Technik Bausätzen an und Christoph Biemann, bekannt aus der Sendung mit der Maus, zeigt um 14.30 Uhr seine Lieblingsexperimente. Von 13.30 bis 14.30 Uhr heißt es „Jetzt wird’s laut“ beim Mitmachkonzert mit Johannes Kleist. Den ganzen Tag über laden viele weitere Bastel- und Experimentierwerkstätten und Workshops Kinder und Eltern zum Entdecken ein, darunter „Krasse Erfindungen“ (14 bis 16 Uhr), „Technik – Trickfilm – Tablets“ (14 bis 16 Uhr) oder „Heiße Schokolade“ (11.30 bis 12.30, 15 bis 16 Uhr).

>> DAS PLAKAT ZUR IKIBU

Das Ikibu-Plakat wurde vom Fotografen Jan von Holleben gestaltet.Seine Bilderbuchillustrationen und Fotografien werden in den Bezirksbibliotheken Rheinhausen (bis 5. Januar) und Hamborn (bis 22. Dezember) sowie in der Zentralbibliothek (bis 5.Januar) ausgestellt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben