Neujahrs-Baby

Der neue Duisburger blickt schon neugierig in die Welt

Sercan und Tugba Tobrakdöken freuen sich über iren Sohn Mirra Berat, der um 01.34 Uhr im Bethesda-Krankenhaus in Hochfeld geboren wurde.

Sercan und Tugba Tobrakdöken freuen sich über iren Sohn Mirra Berat, der um 01.34 Uhr im Bethesda-Krankenhaus in Hochfeld geboren wurde.

Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Beim Neujahrs-Baby 2017 hatte das Bethesda-Krankenhaus in Hochfeld die Nase vorn. Mirra Berat Tobrakdöken wurde um 1.34 Uhr geboren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit der Geburt von Mirra Berat hatte das Bethesda-Krankenhaus in Hochfeld wieder die Nase vorn: Der um 1.34 Uhr zur Welt gekommene Junge ist das Neujahrsbaby 2017. Als zweites Kind von Tugba und Sercan Toprakdöken hatte er es eilig. Ausgezählt war der 3280 Gramm schwere und 50 Zentimeter große Wonneproppen für den 3. Januar. Der 30-jährige Vater ist in Duisburg geboren und aufgewachsen, die 27-jährige Mutter lebt seit 2002 mit ihrem Mann in Walsum, wo er im Einzelhandel tätig ist. Mirra Berat zeigte sich an seinem ersten Lebenstag gut gelaunt und schon sehr neugierig – auch auf die „große“, dreijährige Schwester, die beim Fototermin gerade auf dem Weg zu ihrem kleinen Bruder war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben