Karneval 2018/19

Der jüngste Duisburger Prinz Karneval aller Zeiten

Das sind die neuen Tollitäten (v.l.n.r.): Vorn Kinderprinzessin Alina Lamatz, Kinderprinz Marvin Konrad mit Page Annika. In der mittleren Reihe  Prinz Kevin Getzel mit Prinzenpagen Renee Joch, Joanna Martin (li.),  Manou Milk und Janine Söhring (r.). Hinten die Hofmarschälle Rolf Schaefer (li.) und Jörg Seedorfer (re.)

Foto: Michael Dahlke

Das sind die neuen Tollitäten (v.l.n.r.): Vorn Kinderprinzessin Alina Lamatz, Kinderprinz Marvin Konrad mit Page Annika. In der mittleren Reihe Prinz Kevin Getzel mit Prinzenpagen Renee Joch, Joanna Martin (li.), Manou Milk und Janine Söhring (r.). Hinten die Hofmarschälle Rolf Schaefer (li.) und Jörg Seedorfer (re.)

Duisburg.   Als Kevin I. wird der 23-jährige Kevin Getzel die Narren durch die Session führen. Der angehende Lehrer war bereits im Jahr 2008 der Kinderprinz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Abergläubisch sind Karnevalisten offenbar nicht: Ausgerechnet am Freitag den 13. wählten Vorstand und Beirat des Hauptausschuss Duisburger Karneval den Prinzen für die kommende Session. Allerdings muss man auch nicht befürchten, dass Kevin Getzel die falsche Wahl ist. Mit 23 Jahren wird er der jüngste Stadtprinz in der bisherigen Geschichte des Duisburger Karnevals sein.

Wahlgremium im Handumdrehen überzeugt

Bis Getzel am Freitagabend im Marxloher Hotel Montan gewählt war, benötigte die angehende Tollität allerdings Geduld. Auf der Tagesordnung standen zunächst andere Punkte. 90 Minuten vergingen, bevor Prinz und Hofstaat in den Sitzungsraum gerufen wurden. „Ich bin ganz schön nevös“, gestand Getzel, als er während der Wartezeit zum dritten Mal Richtung Toilette marschierte. Doch der sympathische Lehramtsstudent (Sozialwissenschaften und Geschichte) überzeugte das Wahlgremium im Handumdrehen und verkündete Verwandten und Freunden wenige Minuten später sichtlich erleichtert: „Freibier!“

Närrische Erfahrung hat Kevin trotz seiner erst 23 Lenze bereits reichlich: Seit seiner Geburt ist er im Karneval unterwegs, hat es in seiner Heimatgesellschaft, der KG Marxloher Jecken, bereits zum Geschäftsführer gebracht. Und 2008 war er schon einmal Kevin I. Damals als Kinderprinz der Stadt Duisburg. Bislang hatte es mit Armin I. 1976 und 1991 nur ein Kinderprinz auch zum Stadtprinzen gebracht. Zwei Hofmarschälle werden Kevin Getzel zur Seite stehen: der Galvanotechniker Rolf Schaefer (48), Schatzmeister der KG Marxloher Jecken, und der Diplom-Ingenieur Jörg Seedorfer, (38) Offizier der Hamborner Stadtwache und Vorsitzender der Verbandsjugend des Landesverbandes Rechter Niederrhein im Bund Deutscher Karneval. Seedorfer war 1993 Kinderprinz.

Vier Pagen für den weiblichen Charme

Für weiblichen Charme sind die vier Pagen Janine Söhring, Manou Milk, Renee Joch und Joanna Martin zuständig. Sie kommen aus vier Karnevalsvereinen: Rote Funken, Sonniger Süden Blau-Rot, Königreich Duissern und Marxloher Jecken. Auch unter ihnen befindet sich eine ehemalige Tollität: Joanna war 2013 Kinderprinzessin. Und Janine hat Kevin schon 2008 als Page begleitet. „Ich werde sie halt nicht los“, witzelte der Prinz in Lauerstellung. Dessen offizielle Amtszeit wird erst Mitte Januar mit der Kürung in der Mercatorhalle beginnen.

Wenige Tage zuvor wird die neue Kinderprinzencrew die Regentschaft über den närrischen Nachwuchs übernehmen. Der elfjährige Kinderprinz Marvin Konrad und die gleichaltrige Kinderprinzessin Alina Lamatz werden von Kinderpage Annika Galle (10) begleitet. Alle drei kommen ebenfalls von den Marxloher Jecken.

Den Karnevalisten wird die Session Durchhaltevermögen abverlangen: Erst am 6. März ist Aschermittwoch. Dann muss sich auch niemand mehr das Sessionsmotto merken. Es würdigt diesmal den 175. Geburtstag der Sparkasse: „Wenn es um Geld geht, das ist doch klar, immer für Duisburgs Narren da.“

>>>> Sie wählen den Prinzen Karneval

Dem Vorstand des Hauptausschuss Duisburger Karneval (HDK) gehören neben Präsident Michael Jansen in den Bereichen Geschäftsführung, Zugleitung, Schatzmeisterei, Sponsoring und als Prinzenbeauftragter derzeit sechs weitere Personen an. Gewählt wird der Vorstand vom Beirat.

Der Beirat ist gewissermaßen der Aufsichtsrat des HDK. Ihm gehören 12 von den Mitgliedsgesellschaften gewählte Repräsentanten und zwei Vertreter des Stadt-Marketings an. Mit dem Vorstand entscheiden sie über alle wichtigen Angelegenheiten, wählen den Prinzen Karneval und legen das Sessionsmotto fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik