Handel

Das Forum bereitet den Boden für den neuen Ankermieter Zara

Seit einigen Tagen

Foto: Stephan Eickershoff

Seit einigen Tagen Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Für den neuen Ankermieter Zara entsteht im Einkaufszentrum Forum derzeit ein 3000 m² großes Ladenlokal. Eingang Tonhallenstraße wird geschlossen.

Tür zu, Zara kommt: Wenn voraussichtlich im November 2017 das spanische Modeunternehmen seine Filiale im Forum Duisburg eröffnet (wir berichteten), wird der Eingang von der Tonhallenstraße ins Einkaufscenter nicht mehr existieren. „Es könnte eine ähnliche Lösung geben wie bei C&A. Aber das muss der Mieter entscheiden“, sagt Center-Manager Jan Harm. Wie auch immer die Entscheidung von Zara ausfällt, im Zuge der vorbereitenden Arbeiten wird die Tonhallenpassage erstmal dicht gemacht.

Karstadt erhält neuen Eingang

Umbauschilder in den Schaufenstern weisen seit zwei Tagen darauf hin, dass das große „Stühlerücken“ im Forum begonnen hat. Ausgelöst wurde es, weil der spanische Textiler eine 3000 Quadratmeter große Verkaufsfläche auf zwei Ebenen anmieten will. Doch die muss erst noch geschaffen werden. In Folge dessen gibt es mehrere Umbauten und Umzüge. Wo der Stofftieranbieter Nici ausgezogen ist, wird ein neuer Eingang für Karstadt entstehen. Dass auch dieser Ankermieter von den Umbauten betroffen ist, ist seit einigen Tagen für die Kunden unübersehbar. Doch so gedrängt wird das Angebot nicht bleiben. „Für die derzeitigen Arbeiten wurden Wände eingezogen, die nachher wieder zurückgesetzt werden“, erklärt Harm. Letztlich gebe Karstadt 800 m² Verkaufsfläche ab. Harm: „Das sind weniger als fünf Prozent der Fläche, die Karstadt insgesamt hat.“

Übergabe an Zara erfolgt im Sommer

Ende April sollen die neu zugeschnittenen und vorbereiteten Flächen an die Mieter übergeben werden, so dass bis Ende Mai die Umziehenden an ihren neuen Standorten öffnen können. Die Übergabe an Zara soll im Sommer erfolgen.

Von diesem neuen Ankermieter verspricht sich Center-Manager Harm eine Steigerung der Kundenfrequenz auch im Obergeschoss. Der Verzicht auf den Zugang von der Tonhallenstraße fällt für ihn da nicht ins Gewicht: „Das war immer der schwächste Eingang. Dort lag die Frequenz wesentlich unter zehn Prozent der Frequenz, die überhaupt im Center ist und derzeit bei 8,5 Millionen Besuchern im Jahr liegt.“ Sogenannte Durchläufer wird es nach der Eröffnung von Zara wohl weniger geben. Denn durch den Umbau entsteht ein klassischer Rundlauf, wie in anderen Centern . Harm freut’s: „So lässt sich der Kundenlauf besser kanalisieren.“

DOC-Pläne überschatten Verhandlungen

Profitieren könnte von einem größeren Kundenstrom auch ein künftiger Mieter des Ladenlokals, das im Obergeschoss dadurch entsteht, dass Saturn sich derzeit um etwa 1000 Quadratmeter kleiner setzt. Die Vermietung dieser Fläche soll in einem zweiten Schritt nach dem Einzug von Zara erfolgen, doch Jan Harm sieht da einige Schwierigkeiten: „Die DOC-Planung am Bahnhof hat einen negativen Einfluss auf unsere Verhandlungsgespräche. Wir wollen gerne neue Marken nach Duisburg bringen. Aber die brauchen eine gewissen Sicherheit.“ Bei den potenziellen Partnern sei schon eine deutliche Zurückhaltung zu spüren, was langfristige Investitionen in Duisburg anbetreffe.

„Ich bin froh, dass wir mit Zara alles im vergangenen Jahr unter Dach und Fach gebracht haben.“ Ein Bürgerbegehren, vielleicht sogar einen Bürgerentscheid begrüßt Harm sehr: „Das ist ein demokratisches Instrument. Wir befürworten das und werden es aktiv begleiten. Die Bürger könnten bei einem Entscheid ja auch für das DOC stimmen. Aber dann ist das eine demokratische Entscheidung. Dieses Thema ist so wichtig für die gesamte Innenstadt. Das darf man nicht einfach durch die Hintertür reinschieben.“

Großes „Stühlerücken“ hat begonnen

Die Umbauten für Zara im Forum haben mehrere Umzüge innerhalb der Mall zur Folge: So wechselt Reno vom ersten Obergeschoss in das Ladenlokal von Roland. Der Schuhanbieter hat ebenso wie Geox das Center ganz verlassen. In den Geox-Laden wird Triumph einziehen, das Foto-Atelier Picture People rückt näher an Saturn heran und der Friseurbedarfsladen Cosmo wird künftig dort zu finden sein, wo früher der öffentliche Bücherschrank war.

JD Sports eröffnet im April

In Forum und Königsgalerie gibt es aber auch Veränderungen, die nichts mit dem Umbau für Zara zu tun haben. So steht am 13. April die Eröffnung einer Filiale von JD Sports auf 300 Quadratmetern im Untergeschoss des Forums an. JD Sports ist einer der führenden Streetwear, Sportschuhen und Sportmode in Großbritannien. Das Unternehmen wurde 1981 in England gegründet und expandiert derzeit auf dem europäischen Markt.

Burger King zieht in die Königsgalerie

Neuer Mieter in der Königsgalerie wird Burger King. Spätestens Mitte April soll die Filiale in dem Ladenlokal eröffnen, das zuvor für ein Eis-Café und ein Restaurant angemietet waren.

Noch keine Einzelheiten will die Hannover-Leasing veröffentlichen, über den künftigen Mieter der gut 500 m² großen Fläche im City Palais, die Planet Hollywood angemietet hatte. Wie Sprecherin Barbara Popp auf Anfrage erklärte, gebe es mehrere Interessenten, da das City Palais durch die Wiedereröffnung der Mercatorhalle an Attraktivität für Händler wie auch für Gastronomen gewonnen habe.

Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik