Corona-Ausbruch

Corona-Ausbruch in Duisburger Seniorenheim: So ist die Lage

Im Sana-Seniorenzentrum in Duisburg-Großenbaum hat es einen Corona-Ausbruch gegeben.

Im Sana-Seniorenzentrum in Duisburg-Großenbaum hat es einen Corona-Ausbruch gegeben.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Corona-Ausbruch im Sana-Seniorenzentrum in Duisburg-Großenbaum: Neun Bewohner und eine Mitarbeiterin sind betroffen. So geht es ihnen.

Im Sana-Seniorenzentrum in Großenbaum hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Die Stadt Duisburg hatte der Redaktion zunächst zehn betroffene Bewohner und einen Mitarbeiter bestätigt. Diese Zahl ist nun von der Sana-Sprecherin Ute Kozber etwas nach unten korrigiert worden: Demnach haben sich neun Senioren mit dem Virus infiziert – und eine Mitarbeiterin.

Diese hatte laut Kozber über Symptome geklagt und die Leitung des Seniorenzentrums am 9. September darüber informiert, dass sie positiv getestet wurde und sich in häusliche Quarantäne begeben musste. „Unmittelbar danach wurden unter Berücksichtigung der aktuellen gesetzlichen Vorgaben und in Absprache mit dem Gesundheitsamt bei allen Mitarbeitern und Bewohnern des Seniorenzentrums Abstriche genommen“, so die Sana-Sprecherin.

Zwischenzeitlich stand das gesamte Haus in Duisburg-Großenbaum unter Quarantäne

Kontaktpersonen im Umfeld seien identifiziert und informiert worden. Zwischenzeitlich wurde das gesamte Haus unter Quarantäne gestellt. Das bedeutete: Kein Bewohner durfte das Altenheim verlassen und kein Besucher ins Haus. Aufgrund der Testergebnisse war dann kurz darauf klar: Neun Senioren aus dem selben Wohnbereich sind betroffen, aber keine anderen Bewohner und Mitarbeiter, so Kozber.

[Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in Duisburg lesen Sie jeden Abend im Duisburg-Newsletter. Jetzt kostenlos für den Newsletter anmelden.]

Seitdem steht nur noch der betroffene Wohnbereich unter Quarantäne. „Die Bewohner waren und sind symptomfrei“, sagt die Sana-Sprecherin. „Sie werden von einem fest zugeordneten Mitarbeiterteam unter Einhaltung der Hygienevorschriften versorgt und begleitet.“ Schutzausrüstung sei ausreichend vorhanden.

Erneute Corona-Tests ergaben keine weiteren positiven Befunde

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt seien alle Mitarbeiter und Bewohner mit einem Abstand von einer Woche am 17. September erneut getestet worden. „Die Ergebnisse ergaben keine weiteren Positiv-Befunde“, so Kozber. „Wir erwarten daher nun eine zeitnahe Aufhebung der Quarantänemaßnahmen durch das Gesundheitsamt und werden dann entsprechend auch den Besucherstopp für den betroffenen Wohnbereich aufheben.“

Das Seniorenzentrum in Großenbaum ist mit 170 Bewohnern und 120 Mitarbeitern das größte von drei Sana-Altenheimen in Duisburg. Weitere Häuser gibt es in Hamborn mit 161 und in Rheinhausen mit 139 Plätzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben