Bildung

Concordia-Lions spenden 6500 Bücher für Duisburger Schüler

Genau richtig für Fußball-Fans: Andrey, Demircho und Albina schmökern in den Büchern mit dem Thema Fußball in der Zweigstelle der Globus-Gesamtschule an der Gitschiner Straße in Hochfeld.

Genau richtig für Fußball-Fans: Andrey, Demircho und Albina schmökern in den Büchern mit dem Thema Fußball in der Zweigstelle der Globus-Gesamtschule an der Gitschiner Straße in Hochfeld.

Foto: Jörg Schimmel

Duisburg.   Zur Fußball-WM verteilen die Mitglieder des Lions-Club Concordia Titel rund um das runde Leder. Fast 20 Duisburger Schulen sind beteiligt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das passt: Kaum sind Grußworte gesagt und die Bücher verteilt, da blättern Andrey und Demircho schon begeistert in den Büchern, die gerade noch auf den Tischen in der Globus-Gesamtschule lagen. „Lesen-Kopfball-Tor“ hat der Lions-Club Duisburg Concordia seine Bücher-Verteilaktion in diesem Jahr betitelt. Clubmitglied Annelie Stascheit und ihr Mann Wilfried haben über die gemeinsame Kulturstiftung „Selbst.Los!“ 6500 Bücher im Gegenwert von rund 65 000 Euro besorgt. Sie werden nun an fast 20 Duisburger Schulen verteilt.

Lions arbeiten eng mit Schulverwaltung zusammen

„Lesen bildet“ – diese als Aufforderung gemeinte Ansage musste Schulleiter Gerd Schoppengerd am Montag in der Zweigstelle der Gesamtschule an der Gitschiner Straße in Hochfeld nicht wiederholen. „Kurz vor der Weltmeisterschaft lag das Fußball-Thema auf der Hand“, so Ursula Pätzold-Coco von den Lions zur Themenwahl. Zum elften Mal organisiert der Club die Aktion in Duisburg, arbeitet dabei eng mit der Schulverwaltung zusammen. „Das läuft sehr gut“, lobt Ingrid Brommundt von den Lions, „nur so bekommen wir die Bücher überhaupt verteilt“.

Die Kindergärten wurden im vergangenen Jahr mit Büchern bedacht, in diesem Jahr sind alle Duisburger Gesamtschulen, Sekundarschulen und einige Gymnasien an der Reihe. „Wir leben besonderen Wert darauf, dass vor allem Kinder aus einkommensschwachen Familien bedacht werden“, sagt Annelie Stascheit.

Die Mülheimerin, bei Concordia aktiv, startete die Aktion im Jahr 2008 mit dem Projekt „Bücher für die Tafel“. Mit ihrem Mann Wilfried gründete und führte sie viele Jahre lang den „Verlag an der Ruhr“. Aus dieser Zeit verfügt das Verlegerpaar noch über viele Kontakte zu Kollegen – sie unterstützen die Kulturstiftung „Selbst.Los!“ immer wieder. „Bis zum vergangenen Jahr haben wir insgesamt rund 800 000 Bücher verteilt, in diesem Jahr werden es rund 80 000 sein“, berichtet Annelie Stascheit. Auch in diesem Jahr geizten die Verlage nicht bei den Spenden für die Leseförderung. „Für Duisburg suche ich immer etwas ganz Besonderes aus“, verrät die Stifterin, „ich hätte auch gern das neue Ennatz-Buch von Stefan Vöhringer dabei gehabt, aber das ist ja eher für Grundschüler geeignet“.

Dickes Lob für die Concordia-Damen

Ein dickes Lob für den Einsatz der Concordia-Damen zugunsten der Duisburger Bildungslandschaft gab’s vom Schuldezernenten Thomas Krützberg. Er erinnerte an den Lions-Wahlspruch „We serve“ – wir dienen. „Diesem Motto werden Sie in hohem Maße gerecht. Die Unterstützung leisten Sie dort, wo sie notwendig ist.“

>>>Titel für junge Fußballfans zur WM

Folgende Fußballbücher bekommen die Schüler vom Lions-Club Concordia.

Teufelskicker; Frauke Nahrgang, CBJ-Verlag
Welt-Fußball-Rekorde 2018; Ars Edition
Die Bar-Bolz-Bande; Henry F. Noah und Jan Birk, Bände 1-5, Baumhaus Verlag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben