Stadtverwaltung

Call Duisburg ist am Donnerstag über Stunden nicht besetzt

Die Telefonzentrale der Stadt Duisburg ist unterbesetzt. Am Donnerstagvormittag geht gar nichts, weil alle Mitarbeiter bei einer Personalversammlung sind.

Die Telefonzentrale der Stadt Duisburg ist unterbesetzt. Am Donnerstagvormittag geht gar nichts, weil alle Mitarbeiter bei einer Personalversammlung sind.

Foto: Tt

Duisburg.   Kein Anschluss bei Duisburgs Telefonzentrale am Donnerstagvormittag bis 14 Uhr. Wegen akuter Stellennot gibt es eine Personalversammlung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kein Anschluss am Mittwochvormittag in der Stadtverwaltung. Von 10.15 bis 14 Uhr ist die Stadtverwaltung telefonisch nicht erreichbar. Die Telefon-Servicezentrale unter 94 000 ist nicht besetzt. Grund ist eine vom Personalrat einberufene Mitarbeiterversammlung: Im Call-Center brennt der Baum, weil viele Stellen nicht besetzt sind. Stadtmitarbeiter erreichen Anrufer nur, wenn sie die Durchwahlen kennen. „Wir bitten um Geduld“, so ein Stadtsprecher.

Vielen Bürgern und auch dem Personalrat ist der Geduldsfaden allerdings schon längst gerissen. Seit Tagen, so berichten auch Leser dieser Zeitung, hängen Anrufer in Warteschleifen und werden immer wieder vertröstet. Mal ist es eine weibliche Stimme vom Band, mal eine männliche, die erklärt, dass die Anrufe nicht persönlich entgegengenommen werden können.

Personalrat: Nur 50 statt 70 Mitarbeiter am Telefon

Die Stadt bestätigt, dass von den 90 Planstellen elf wegen Krankheit oder Fluktuation nicht besetzt sind. Der Personalratsvorsitzende Rainer Hagenacker nennt eine deutlich größere Zahl: Nur 50 statt 70 Mitarbeiter säßen an den Telefonen, die Mitarbeiter seien überlastet, was den Krankenstand nochmals deutlich habe steigen lassen. Hagenacker spricht von Wartezeiten von 20 bis 25 Minuten. Von der Rathaus-Personalverwaltung erwartet er Lösungen für den dramatischen Stellenengpass. Es gebe keine Bewerber für interne Besetzungen und bei externen werde „gemauert“, so der Personalratsvorsitzende. An der Versammlung nimmt auch der zuständige Dezernent Martin Murrack teil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben