Belästigung

Bundespolizei fasst mutmaßlichen Grapscher - Zeugen gesucht

Ein "Grapscher" hat monatelang sein Unwesen im RE1 zwischen Duisburg und Aachen getrieben.

Ein "Grapscher" hat monatelang sein Unwesen im RE1 zwischen Duisburg und Aachen getrieben.

Foto: dpa

Duisburg.  Zwischen Duisburg und Aachen soll ein Mann mehrfach Frauen sexuell belästigt haben. Die Bundespolizei hat den mutmaßlichen Grapscher gefasst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er fasste sie an den Po, verfolgte sie und versperrte ihr den Weg. Nicht einmal, sondern mehrfach. Jetzt konnte die Bundespolizei den mutmaßlichen Täter fassen, der allerdings die Vorwürfe bestreitet.

Die Kölner Bundespolizei hat ermittelt, dass er womöglich zwei Frauen im Regionalexpress 1 belästigt hat und scuhen jetzt weitere Opfer, die noch keine Anzeige erstattet hatten - sowie Zeugen.

Ein erster Fall ist aus April 2018 bekannt, als einer jungen Frau bereits beim Einstieg in den RE1 in Duisburg an den Po gefasst wurde. Der Täter folgte der 21-Jährigen bis zum Sitzplatz, berührte sie auch am Oberschenkel, obwohl sie das deutlich ablehnte.

Zwei Wochen später soll derselbe Mann erneut die junge Frau belästigt haben. Insgesamt, so die Bundespolizei, sei das vier mal vorgefallen.

Eine 23-Jährige erstattete Anfang August in Aachen Anzeige, weil sie mehrfach im Kölner Hauptbahnhof beim Ausstieg aus dem R1 unsittlich berührt wurde.

Frau entdeckt den Tatverdächtigen und alarmiert die Bundespolizei

Als die junge Frau den Grapscher erneut sah, alarmierte sie die Bundespolizei, die die Identität des Tatverdächtigen feststellte. Die Ermittler stellten fest, dass es sich um den gleichen Mann handelt, der die 21-Jährige belästigt haben könnte.

Da weitere Frauen Opfer solcher Übergriffe geworden sein können, bittet die Bundespolizei Opfer, sich zu melden.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800/6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben