Feuerwehreinsatz

A59 nach Brand bis mindestens Donnerstag gesperrt

Unter der A59-Brücke ist ein mit Holz beladener Lkw ausgebrannt. Auch daneben geparkte Pkw wurden von den Flammen erfasst.

Unter der A59-Brücke ist ein mit Holz beladener Lkw ausgebrannt. Auch daneben geparkte Pkw wurden von den Flammen erfasst.

Foto: Christoph Wojtyczka / Funke Foto Services

Duisburg.  Unter der Berliner Brücke hat in der Nacht ein Lkw gebrannt. Die A59 ist Richtung Dinslaken gesperrt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Duisburg ist in der Nacht zu Montag ein mit Holz beladener Lastwagen in Brand geraten. Der Lkw war unter der Berliner Brücke geparkt, über die die A59 führt. Weil eine Beschädigung der Brücke nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Polizei die A59 in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt - zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und Meiderich.

Experten von Straßen.NRW wollen Materialproben vom Stahl und Beton nehmen sowie die Statik berechnen. Die Schadenshöhe ist nach Auskunft von Pressesprecher Bernd Löchter noch nicht bekannt.

Feuerwehr musste Lkw und Autos löschen

Die Feuerwehr war um 3.59 Uhr alarmiert worden. Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten die Flammen bereits auf zwei Autos übergegriffen, die neben dem Lkw geparkt waren. Insgesamt fünf Autos wurden durch die Hitze beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit 26 Kräften im Einsatz, um den Brand zu löschen. Durch den Brand wurden Stahlseile beschädigt, die auf einer Länge von 300 Metern unterhalb der A 59 abgespannt sind.

Die Ursache des Brands ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat aber Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen, ein Brandsachverständiger ist vor Ort. Gesucht werden außerdem Zeugen, die Verdächtiges am Tatort beobachtet haben. Hinweise nimmt die Kripo unter Tel.: 0203-280-0 entgegen.

Straßen in Meiderich gesperrt

In Meiderich ist wegen der Brückenschäden die Sommerstraße gesperrt, ebenso die Autobahn-Auffahrt zur A59. Zeitweise werde laut Polizei auch die Straße Auf dem Damm gesperrt sowie die Herbststraße.

Nach Angaben von Straßen.NRW sollen die herabhängenden "Spannglieder" - so heißen die Seile - im Laufe des Tages abmontiert werden, damit zumindest unter der Brücke der Verkehr wieder fließen kann. Sie gehören zu Verstärkungsmaßnahmen, die schon 2001 an der Brückenkonstruktion aus den 60er Jahren zusätzlich angebracht worden waren. In einem wahren Drahtsalat sind die Seile unter der Gluthitze weggeschmolzen und abgerissen.

Ampelschaltungen optimiert, Busse fahren Umwege

Wegen der Autobahn-Sperrung herrschen Verkehrsprobleme im ganzen Stadtgebiet. Als Sofortmaßnahme hat die Stadt die Ampeln an den Ausfallstraßen optimiert. Der stadtauswärts fahrende Verkehr soll so schneller durchkommen. Mit Staus wird dennoch gerechnet.

Die DVG erklärt, dass die Linie SB 40 über die B8 umgeleitet wird, wodurch es zu Verspätungen kommen wird. Betroffen ist außerdem die Linie 907, die die Haltestellen Lohengrinstraße, Meiderich Post, Auf dem Damm nicht anfahren wird. Ab Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus ist der Bus dann wieder auf Linie, so Pressesprecher Felix zur Nieden.

Imbisswagen vom Brand verschont

Der Imbisswagen "... iss doch wurscht", der unter der Brücke in Meiderich parkte, ist von dem Brand verschont geblieben. Der Kultgriller vom Kaßlerfelder Kreisel hatte gerade erst den neuen Standort eröffnet. Brücken scheinen Marco Peters kein Glück zu bringen - am alten Ort litt sein Geschäft wegen der vielen Brückenschließungen. Auf Facebook konnte Peters gegen elf Uhr dann doch erleichtert verkünden: Es gibt Wurst, wenn auch später. (aka/red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (11) Kommentar schreiben