Schule

Brandschutz: Stadt schließt Räume für die Ganztagsbetreuung

Die berufstätigen Eltern haben ein Problem. Die Räume für die Ganztagsbetreuung an der Grundschule Böhmerstraße wurden geschlossen, weil ein zweiter Fluchtweg fehlt.

Die berufstätigen Eltern haben ein Problem. Die Räume für die Ganztagsbetreuung an der Grundschule Böhmerstraße wurden geschlossen, weil ein zweiter Fluchtweg fehlt.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg-Buchholz.   Der Brandschutz ist mangelhaft. Deshalb schließt die Stadt Duisburg die Räume für die Betreuung der Kinder der GGS Böhmer Straße. Eltern ratlos.

Die Ganztagsbetreuung an der Grundschule Böhmer Straße steht auf der Kippe. Der Grund dafür: Mitarbeiter der Stadt haben bei einer Brandverhütungsschau am Dienstag festgestellt, dass der Brandschutz in den Räumen der Ganztagsbetreuung im ersten Stock mangelhaft ist. Es gibt nämlich nur einen einzigen Fluchtweg. Der vorgeschriebene zweite Rettungsweg fehlt.

Momentan sind knapp 200 Kinder in der Betreuung angemeldet. Zahlreiche berufstätige Eltern verlassen sich darauf, dass ihre Kinder vor oder nach dem Unterricht – von 7.30 bis 9 Uhr und von 11.45 bis 16 Uhr – im Offenen Ganztag betreut werden. Sie hoffen nun darauf, dass zeitnah eine räumliche Lösung gefunden wird. „Wir arbeiten jetzt gemeinsam mit der Schulleitung daran, die Mängel schnellstmöglich zu beheben und bis dahin kurzfristig Ausweichmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen“, antwortet eine Stadtsprecherin auf die Nachfrage der Redaktion. Doch die Sicherheit gehe vor.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben