Geschwindigkeitskontrollen

BMW-Fahrerin (26) rast mit 104 km/h durch Duisburg-Marxloh

Die Polizei Duisburg kontrollierte Autofahrer in Marxloh.

Die Polizei Duisburg kontrollierte Autofahrer in Marxloh.

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Duisburg.  Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Marxloh hat die Polizei 14 Temposünder erwischt. Eine BMW-Fahrerin fuhr doppelt so schnell wie erlaubt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei Verkehrskontrollen in Marxloh erwischten Polizisten des Verkehrsdienstes am Montagnachmittag in knapp zwei Stunden 14 Autofahrer, die auf der Alsumer Straße zu schnell unterwegs waren.

Den Negativ-Rekord hielt eine 25-jährige BMW-Fahrerin, die – abzüglich einer Messtoleranz – doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war: mit 104 km/h innerorts. Sie muss mit einem vierwöchigen Fahrverbot und einer Geldbuße in Höhe von 200 Euro rechnen. Zwei anderen Autofahrern droht dieselbe Strafe: Bei einem Überholmanöver zeigten die Tachonadeln auf 94 beziehungsweise 100 km/h.

Die Polizei Duisburg verweist darauf, dass überhöhte Geschwindigkeit weiterhin die häufigste Unfallursache im Straßenverkehr ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben