Geschwindigkeitskontrollen

BMW-Fahrerin (26) rast mit 104 km/h durch Duisburg-Marxloh

Die Polizei Duisburg kontrollierte Autofahrer in Marxloh.

Die Polizei Duisburg kontrollierte Autofahrer in Marxloh.

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Duisburg.  Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Marxloh hat die Polizei 14 Temposünder erwischt. Eine BMW-Fahrerin fuhr doppelt so schnell wie erlaubt.

Bei Verkehrskontrollen in Marxloh erwischten Polizisten des Verkehrsdienstes am Montagnachmittag in knapp zwei Stunden 14 Autofahrer, die auf der Alsumer Straße zu schnell unterwegs waren.

Den Negativ-Rekord hielt eine 25-jährige BMW-Fahrerin, die – abzüglich einer Messtoleranz – doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war: mit 104 km/h innerorts. Sie muss mit einem vierwöchigen Fahrverbot und einer Geldbuße in Höhe von 200 Euro rechnen. Zwei anderen Autofahrern droht dieselbe Strafe: Bei einem Überholmanöver zeigten die Tachonadeln auf 94 beziehungsweise 100 km/h.

Die Polizei Duisburg verweist darauf, dass überhöhte Geschwindigkeit weiterhin die häufigste Unfallursache im Straßenverkehr ist.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben