Feuer in Marxloh

Blumenkübel brannte: Sieben Verletzte bei Feuer in Duisburg

Die Feuerwehr rückte am Samstag mit einem Großaufgebot nach Duisburg-Marxloh aus.

Die Feuerwehr rückte am Samstag mit einem Großaufgebot nach Duisburg-Marxloh aus.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Beim Brand eines Blumenkübels in einem mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus in Duisburg-Marxloh wurden am Samstag sieben Anwohner verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sieben verletzte Bewohner hatte der Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus am Rande der Duisburger Straße in Marxloh zur Folge, der sich laut Feuerwehr Duisburg am Samstagmittag um kurz nach 12 Uhr ereignet hatte.

Alle Betroffenen hatten zu viele Rauchgase eingeatmet und wurden zunächst vor Ort von Rettungsdienstkräften versorgt. Sie mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Zeugen hatten per Telefon die Feuerwehr alarmiert. Weil es hieß, dass Menschenleben in Gefahr seien, rückten die Retter sofort mit einem Großaufgebot aus.

Ein Blumenkübel stand in Flammen

In dem fünfgeschossigen Gebäude stießen die Brandbekämpfer im Hausflur auf einen brennenden Blumenkübel und löschten das Feuer. Zeitgleich wurden insgesamt 18 Anwohner aus dem Haus gerettet – auch mit Hilfe von zwei Drehleiterwagen.

Die Brandursache ermittelt derzeit die Kripo. Mehr als 50 Retter waren im Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben