Festnahme

Randalierer beleidigt und verletzt Duisburger Polizistin

Die Polizei hat am Dienstag einen Duisburger abgeführt, der in Mittelmeiderich Krawall machte (Symbolbild).

Foto: Kleinrensing

Die Polizei hat am Dienstag einen Duisburger abgeführt, der in Mittelmeiderich Krawall machte (Symbolbild). Foto: Kleinrensing

Duisburg-Mittelmeiderich.  Ein 42-Jähriger hat am Dienstag in Mittelmeiderich randaliert. Als die Polizei ihn kontrollierte, wurde er ausfallend und schubste eine Beamtin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Mann hat am am Dienstag gegen 15.45 Uhr auf der Bahnhofstraße in Mittlemeiderich randaliert und bei einer Polizeikontrolle eine Beamtin verletzt. Zeugen alarmierten die Polizei und gaben den Tipp, dass der Randalierer gerade mit seinem Auto wegfährt. Eine Streife machte ihn auf der Bronkhorststraße aus und kontrollierte ihn. Während des Gesprächs fing der 42-Jährige an, die Polizisten zu beleidigen. Er schubste eine Beamtin, so dass diese rückwärts auf die Fahrbahn stürzte und sich verletzte.

Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

Gemeinsam mit Unterstützungskräften brachten die Polizisten den Duisburger zu Boden. Als er sich mit Tritten und Schlägen versuchte zu befreien, legten sie ihm Handschellen an und brachten ihn zur Wache. Er erzählte, dass er Cannabis konsumiert hat. Ein Drogentest bestätigte das. Da der Randalierer über Schmerzen klagte, brachte ihn ein Rettungswagen zur Untersuchung und Blutentnahme in Krankenhaus. Von dort aus durfte er dann nach Hause gehen.

Die verletzte Polizistin musste ebenfalls zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus und war nicht mehr dienstfähig. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen des Widerstands und des Autofahrens unter Drogeneinfluss gegen den Angreifer. Warum er überhaupt auf der Straße randalierte, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben