Kommunalwahl 2020

BL: Ordnungsamt soll 24/7 besetzt sein – auch sonntags

Auf weniger illegal abgelegten Müll hofft die Wählergemeinschaft Bürgerlich-Liberale (BL): Dafür fordert sie, dass das Duisburger Ordnungsamt sieben Tage die Woche rund um die Uhr im Einsatz sein soll.

Auf weniger illegal abgelegten Müll hofft die Wählergemeinschaft Bürgerlich-Liberale (BL): Dafür fordert sie, dass das Duisburger Ordnungsamt sieben Tage die Woche rund um die Uhr im Einsatz sein soll.

Foto: Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Das Ordnungsamt soll 24 Stunden/Tag besetzt sein, auch am Wochenende. Das ist eine Forderung aus dem Wahlprogramm der Bürgerlich-Liberalen (BL).

24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche: So lange soll nach den Vorstellungen der Wählergemeinschaft Bürgerlich-Liberale (BL) das Duisburger Ordnungsamt besetzt sein. Außerdem will die BL eine Antikorruptionsstelle für das Rathaus. Die weiteren Forderungen aus dem Programm für die Kommunalwahl am 13. September:

Verwaltung

Die BL fordert eine Antikorruptionsstelle im Duisburger Rathaus. Neutrale, eigens dafür ausgebildete Mitarbeiter sollen Hinweisen auf etwaige Korruption nachgehen.

Soziales

Obdachlose sollen Übernachtungsmöglichkeiten bekommen, vor allem im Winter. Außerdem sollen sie medizinisch versorgt werden.

Wirtschaft

Überprüfen will die BL, ob sich die Gewerbesteuer senken lässt und Genehmigungsverfahren beschleunigt werden können.

Sicherheit

Das Ordnungsamt soll „auch an Sonn- und Feiertagen rund um die Uhr besetzt sein“, zum Beispiel, um wilde Müllkippen zu bekämpfen.

Bildung

„Schulnahe Turnhallen“ sollen erhalten und neu gebaut werden. Schulgärten sollen angelegt werden, um Kinder und Jugendliche an das Thema Umwelt heranzuführen.

Verkehr

Eine „intelligente Verkehrslenkung“ soll Rettungswagen ermöglichen, schnell durch die Straßen fahren zu können. Durchgangsverkehr soll von Wohngebieten ferngehalten werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben