Polizeieinsatz

Betrunkener Duisburger schlägt auf Autos und Polizisten ein

Ein Polizeieinsatz in Duisburg-Hochheide ist am vergangenen Sonntag eskaliert.

Ein Polizeieinsatz in Duisburg-Hochheide ist am vergangenen Sonntag eskaliert.

Foto: Michael Kleinrensing

Duisburg.   Ein 37-Jähriger hat mit einem weiteren Mann betrunken gegen Autos in Duisburg-Hochheide geschlagen. Gegenüber der Polizei rastete er dann aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei alkoholisierte Männer haben am vergangenen Sonntag gegen 22.15 Uhr auf der Asberger Straße in Duisburg-Hochheide zunächst gegen geparkte Autos geschlagen. Einer von ihnen (37) rastete dann später gegenüber der alarmierten Polizei aus.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte zuvor beobacht, wie die beiden Männer die Asberger Straße entlang torkelten und die Fahrzeuge traktierten. Als Beamten von zwei Streifenwagenbesatzungen das Duo zur Rede stellten, schlug der 37-Jährige nach einem Polizisten. Weil sich der Duisburger nicht beruhigen ließ, brachten die Einsatzkräfte ihn zu Boden und fesselten ihn. Beim Transport zum Streifenwagen und auf der Fahrt zum Polizeigewahrsam trat und spuckte er unentwegt in Richtung der Polizisten.

Tritte und Beleidigungen

Auch als die Ordnungshüter ihm in seiner Zelle die Handfesseln abnahmen, hörten die Tritte und Beleidigungen nicht auf. Weil der Randalierer sich hierbei eine Platzwunde zuzog, musste er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund seines Alkoholisierungsgrades entnahm ihm zuvor ein Arzt eine Blutprobe.

Gegenüber den beteiligten Polizisten, die unter anderem auch offene Schürfwunden davontrugen, gab der Randalierer an, dass er HIV-positiv sei. Drei Beamte, die mit dem Blut des 37-Jährigen in Kontakt gerieten, begaben sich daraufhin in ärztliche Behandlung. Insgesamt wurden vier Polizisten verletzt, von denen einer seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Den Duisburger erwartet ein Strafverfahren unter anderem wegen Widerstandes und Beleidigung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben