Neue WAZ-Serie

Aussichtspunkte

In unserer neuen Serie wollen wir einige Punkte im Duisburger Stadtgebiet vorstellen, die spektakuläre Aus- und Fernsichten bieten. Manche sind für jedermann zugänglich. Dazu gehören etwa der Alsumer Berg, die Heinrich-Hildebrand-Höhe, der Hochfelder Wasserturm oder die Rockelsberghalde in Rheinhausen. Andere dürfen ausschließlich von ausgewählten Personen betreten werden – etwa Büro-Hochhäuser. Wir beginnen die Serie auf dem Kaiserberg in Duissern. Dort ist seit 1914 auch ein Ehrenfriedhof zu finden. Im Jahr 1898 wurde ein Reiterstandbild Kaiser Wilhelms I. enthüllt sowie eine Kaskadenanlage mit Wasserfall angelegt. Letztere ist längst zugeschüttet, das Denkmal wurde im Zweiten Weltkrieg abgerissen.