Duisburg-Bergheim. Das Caffé Strada hat sich als einzige Kaffeerösterei in Duisburg-West einen Namen gemacht. Jetzt gibt es eine traurige Nachricht für Stammkunden.

Nach 17 Jahren ist das mit Reinhard Pospiech und seinem Caffé Strada ein bisschen so wie in einer Ehe. Sein Schätzchen, die imposante Röstmaschine von Giesen, kennt er in- und auswendig. Er weiß, was die nicht mehr ganz so junge Dame braucht, damit es rund läuft zwischen ihnen. Während wir sprechen, macht die treue Begleiterin seines Berufslebens ordentlich Lärm. 6,6 Kilo Bohnen poltern bei 220 Grad durch die Metalltrommel. Es sind nicht irgendwelche Bohnen, die hier in den nächsten 18 Minuten Farbe und Aroma bekommen werden. „Das ist der Grand Cru von Lampocoy“, sagt der Fachmann. Ein ganz besonderer Kaffee, der jetzt in der Vorweihnachtszeit als Geschenk auch über die Grenzen von Duisburg hinaus gefragt ist.