Duisburg. Der Vorsitzende des Bürgervereins Neudorf ist verstorben. Weggefährten trauern um den engagierten Duisburger. Er war ein „Kumpel-Typ“.

Ein Neudorfer Bürgerverein ohne Ottmar Birke ist kaum vorstellbar. Der Duisburger gehörte zu den Vereinsmitgliedern der ersten Stunde. 2003 wurde der Bürgerverein unter anderem gegründet, weil sich Anwohner von der Steinbruchstraße über den Bahnlärm ärgerten. Harald Jeschke war damals der erste Vorsitzende, Gründungsmitglied Ottmar Birke bereits sein Stellvertreter. Als Jeschke schließlich in den Duisburger Süden zog, übernahm Birke den Vorsitz. Er setzte sich stets für Neudorf und die Neudorfer ein.