Duisburg. Die Seniorin (86) war im November an ihrer Haustür ausgeraubt worden. Nun haben ihr zwei Frauen die geraubte Handtasche gebracht. Wer sind sie?

Eine 86-jährige Frau war am 19. November in Huckingen an der Mündelheimer Straße ausgeraubt worden – nun ist die Handtasche der Seniorin wieder aufgetaucht.

Wie die Polizei am Montag berichtete, hat eine etwa 20 Jahre alte Frau die Handtasche in Begleitung ihrer Mutter und eines Hundes am Samstag (2. Dezember) bei der 86-Jährigen abgegeben. Die junge Frau hatte die Tasche nach eigenen Angaben im Bereich Meister-Arenz-Straße/Angerhauser Straße (Huckingen) gefunden, ohne Bargeld und EC-Karte.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Ihre Personalien hatte die Finderin laut Präsidium nicht hinterlegt. Die Polizei Duisburg sucht daher die beiden Duisburgerinnen als Zeugen; sie bittet Mutter und Tochter, sich beim Kriminalkommissariat 13 unter 0203 2800 zu melden.

Raubüberfall in Duisburg-Huckingen: Täter schlugen an der Haustür ihres Opfers (86) zu

Der Täter hatte der Seniorin am 19. November wohl im Bus der Linie 942 aufgelauert. Als die Frau an der Haltestelle Steinernes Kreuz ausstieg, folgte ihr der junge Mann mit einem Komplizen bis zu einem Mehrfamilienhaus an der Mündelheimer Straße. Beim Aufschließen ihrer Haustür riss der Räuber die blaue Stoffhandtasche der 86-Jährigen an sich und rannte mit der Beute in Richtung Hüttenheim.

Die Seniorin stürzte. Sie schätzt die Jugendlichen auf 15 bis 16 Jahre und 1,70 Meter Größe. Der Räuber war mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer schwarzen Jacke gekleidet. Sein Komplize trug helle Kleidung und hat schwarze Haare.