Duisburg. Die Duisburger Feuerwehr ist zu einem Brand in Hochfeld ausgerückt. Videos zeigen Flammen aus einem Handyladen. Brandgeruch in der Innenstadt.

Die Duisburger Feuerwehr ist am Mittwochnachmittag nach Hochfeld ausgerückt. Um 16.24 Uhr erreichte die Einsatzkräfte der Alarm.

Mehrere Anrufer meldeten über den Notruf ein Feuer und eine starke Rauchentwicklung in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Wanheimer Straße. Auf Videos in sozialen Netzwerken ist zu sehen, wie Flammen aus dem Handyladen im Erdgeschoss schlagen.

Ein mit Atemschutzgeräten ausgerüsteter Trupp begann umgehend damit, den Brand von außen zu bekämpfen. Zeitgleich kämpften sich Einsatzkräfte in die restlichen Wohnungen und ein Nachbargebäude vor, um dort nach Personen zu suchen.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Eine Ausbreitung auf weitere Häuser konnte nach Informationen der Feuerwehr durch ein schnelles Eingreifen verhindert werden. Zur Sicherheit musste am Einsatzort eine Noterdung der Straßenbahn durchgeführt werden. Das sorgte für Behinderungen auf der DVG-Linie 903.

Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindern.
Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindern. © Justin Brosch | Justin Brosch

Brand in Duisburg: Verkehrsbehinderungen in Hochfeld

Insgesamt 40 Einsatzkräfte waren bis in den frühen Mittwochabend in Hochfeld im Einsatz. Es kam an der Kreuzung Wanheimer Straße/Rheinhauser Straße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Brandgeruch drang bis in die Innenstadt vor.

[Bleiben Sie mit unserem kostenlosen Newsletter bei Ermittlungen, Polizei- und Feuerwehreinsätzen in Duisburg immer auf dem Laufenden: Hier geht es zur Anmeldung]

Die Brandursache ist noch unklar.