Duisburg-Hochfeld. Michele Eggers ist der neue Bezirksbeamte in Duisburg-Hochfeld. Er ist in dem Stadtteil aufgewachsen. Was er täglich bei der Arbeit erlebt.

Michele Eggers ist der „Neue“ und in Duisburg-Hochfeld doch altbekannt. Der Duisburger hat vor kurzem seinen Dienst als Bezirksbeamter angetreten. Mit 31 Jahren ist er der jüngste Kollege in diesem Job. Hochfeld kennt er wie seine Westentasche, schließlich ist er an der Antonienstraße aufgewachsen, hat am Immendal den Kindergarten besucht – und dort seine heutige Freundin kennengelernt. Sein Vater führte zeitweise die Gaststätte „Skala“ und den handwerklichen Betrieb, bei dem sein Bruder arbeitet, gibt es noch immer in Hochfeld. Für Michele Eggers war indes schon früh klar: „Ich möchte Polizist werden.“ Ein Foto, auf dem er als Kind auf einem Polizei-Motorrad sitzt, hat er als Beweis aufgehoben. Nun ist er wieder hier, in seinem Revier.