Duisburg. Behörden haben in Duisburg neun Cafés, Bars und Spielhallen kontrolliert. Bei der Razzia stellten sie 18 illegale Glücksspielautomaten sicher.

Bei einer Razzia in Duisburg haben Polizei, Ordnungsamt, Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung und Zoll am Freitagabend neun Betriebe kontrolliert. Auffällig: Dabei stellten die Einsatzkräfte 18 illegale Glücksspielautomaten sicher.

Am späten Abend waren die Ordnungshüter nahezu gleichzeitig ausgerückt, parkten mit Einsatzwagen vor den Lokalen. Die Beamten führten Kontrollen in Cafés, Bars, Spielhallen und einem Kiosk unter anderem an der Musfeldstraße in Hochfeld, in Friemersheim, in Vierlinden und in Rheinhausen durch.

Auch interessant

Eine ausführliche Bilanz wollen die Behörde im Laufe des Montags veröffentlichen. Polizei und Staatsanwaltschaft haben jüngst immer wieder betont, wie wichtig diese Großkontrollen im Kampf gegen die organisierte Kriminalität sind. Die Erkenntnisse aus den Aktionen werden analysiert und in Berichten festgehalten. Allein im Jahr 2022 verfassten die Ermittler 150 solcher Berichte.

[Duisburg-Newsletter gratis abonnieren + Seiten für Duisburg: Stadtseite + Blaulicht-Artikel + MSV + Stadtteile: Nord I Süd I West + Themenseiten: Wohnen & Immobilien I Gastronomie I Zoo]