Duisburg. Im Sozialausschuss waren sich SPD, CDU und Grüne einig: Duisburg bekommt einen Drogenkonsumraum. So geht es nach dem Grundsatzentscheid weiter.

Mit einem gemeinsamen Antrag im Sozialausschuss des Rates haben SPD, Grüne und CDU am Montag den politischen Weg freigemacht für die Einrichtung des ersten Drogenkonsumraums in Duisburg. Dieser könnte bereits 2024 in der „westlichen Altstadt“ eingerichtet werden. Dieser Standort wird im Antrag genannt. „So weit waren wir noch nie, wir sind über die Entscheidung sehr glücklich“, sagte Mustafa Arslan. Der geschäftsführende Vorstand des Suchthilfeverbundes Duisburg hatte ein Konzept für das Angebot entwickelt.