Duisburg. Der Rhein führt Niedrigwasser. Was Experten aus Duisburg prognostizieren und wie Schiffer und Unternehmen auf die Situation reagieren.

Christian Hellbach vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Rhein bringt es auf den Punkt: „Wir brauchen dringend Niederschläge“. Von seinem Büro in Duisburg-Homberg aus hat er einen tollen Ausblick auf den Rhein und den gegenüberliegenden Ruhrorter Hafen. Zu sehen ist so auch das trocken gefallene Ufer, das um diese Zeit sonst noch zum Flussbett gehört und Wasser führt.