Duisburg-Hochfeld. Häuserräumungen, Neubaugebiete wie Rheinort – und die Internationale Gartenausstellung als Vision: Das schwebt den Kandidaten für Hochfeld vor.

Der Stadtteil Duisburg-Hochfeld soll sich in den kommenden Jahren verändern – nicht nur, weil hier 2027 die Internationale Gartenausstellung im Rheinpark stattfinden wird. Mit Rheinort oder dem Neubaugebiet auf dem Theisen-Gelände entstehen zahlreiche neue Wohnungen, die Hochfeld aufwerten sollen. Auf der anderen Seite machen immer wieder prekäre Wohnverhältnisse Schlagzeilen, die zu Häuserräumungen und Einsätzen der Taskforce führen. Unsere Redaktion hat die Landtagskandidaten der verschiedenen Parteien deshalb gefragt, wie bezahlbarer Wohnraum in gutem Zustand geschaffen werden soll, wie man Hauseigentümer in die Pflicht nehmen kann und wie eine gute Nachbarschaft im Stadtteil funktionieren kann. Eine Übersicht der unterschiedlichen Positionen.