Duisburg. Kinder und Jugendliche lernen in den Ferien Deutsch und gleichzeitig Duisburg kennen. Was die jungen Menschen untereinander unterscheidet.

Die Folgen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine sind mittlerweile auch in Duisburg zu spüren: Weit über 3000 Geflüchtete aus dem Krisengebiet hat die Stadt bisher aufgenommen, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Sie sollen nach ihrer Ankunft möglichst bald eine Schule besuchen können – so der Plan der Duisburger Stadtverwaltung.