Duisburg/Mülheim. Anwalt Ralf Bender vertritt etliche S-Prämiensparer gegen die Sparkasse Duisburg. In welchen Fällen er trotzdem – noch – von einer Klage abrät.

Ralf Bender warnt verärgerte Sparkassen-Kundinnen und -Kunden davor, die öffentlich-rechtliche Bank voreilig zu verklagen. Der Anwalt vertritt etwa 30 Verbraucher, denen die Sparkasse in Duisburg beziehungsweise Mülheim langfristig angelegte Verträge („S-Prämiensparen flexibel“) vor Ablauf der Höchstlaufzeit von 25 Jahren gekündigt hat, um die hohen Prämien nicht mehr zahlen zu müssen. Bender hat in etwa 40 Verfahren für seine Mandanten Kündigungen angefochten und/oder Zinsen nachgefordert, da die Zinsanpassungsklauseln in den alten Verträgen laut BGH-Urteil unwirksam waren (Aktenzeichen: XI ZR 234/20; wir berichteten). Der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht empfiehlt Betroffenen dennoch, die Sparkasse Duisburg – zumindest in Fragen der Kündigung – zurzeit noch nicht zu verklagen.