Duisburg. Im Buch „Fantastische Welten“ erklärt Bibliothekschef Jan-Pieter Barbian, warum die Ikibu in Duisburg eine „unendliche Geschichte“ geworden ist.

Sie war eine Pioniertat mit überragendem Erfolg: Mit der Gründung der Internationalen Kinderbuchausstellung Ikibu vor 50 Jahren setzte die „Arbeiterstadt“, wie es damals hieß, ein Signal für eine neue Kinder- und Jugendliteratur. Und lenkte bundesweit die Aufmerksamkeit auf Duisburg.