Duisburg. Corona konnte „DU aktiv“ nicht stoppen. Das hat die neue Bürgerplattform in Duisburg seit ihrer Gründung vor einem Jahr erreicht.

Vor einem Jahr haben 350 Bürger die neue Bürgerplattform „DU aktiv“ gegründet. Am Freitagabend zog die zivilgesellschaftliche Initiative in einer Online-Videokonferenz die erste Zwischenbilanz ihrer bisherigen Arbeit. Vor allem in der Unterstützung von Jobcenter-Kunden hat das Netzwerk in der Corona-Zeit wichtige Hilfe geleistet. Angebote für die Jugend, den Einzelhandel, die Frauenhäuser und den Radverkehr in Duisburg sollen weitere Schwerpunkte sein.