Duisburg. Eine SPD/CDU-Koalition bestimmt seit fünf Jahren die Politik im Duisburger Rat. So sehen die GroKo-Fraktionschef ihre Arbeit, so die Opposition.

Seit 2015 arbeiteten SPD und CDU in einer informelle Großen Koalition im Stadtrat zusammen. „Es waren aufregende Jahre“, sagen Bruno Sagurna (SPD) und Rainer Enzweiler (CDU). Die Fraktionschefs der GroKo stellen ihrer Bilanz vor den Kommunalwahlen ein gutes Zeugnis aus. Das sehen die anderen Parteien naturgemäß anders. Der Diskussionskultur im Stadtparlament und seinen Ausschüssen habe gelitten, die absolute Mehrheit der Großen die Auseinandersetzung um die beste Lösung für die Stadt oft erstickt, bedauern Grüne, Linke und Junges Duisburg.