Duisburg. Duisburger Eltern klagen ihr Recht auf einen Betreuungsplatz ein. Stadtweit fehlen über 1000 Plätze bei Kitas und Tageseltern, rechnet Verdi vor.

Die Zahl der Kinder, die in Duisburg noch keinen Betreuungsplatz für das neue Kindergartenjahr haben, ist nach Meinung der Gewerkschaft Verdi deutlich höher als die 500, die Jugenddezernent Thomas Krützberg in der vergangenen Woche gegenüber dieser Zeitung nannte.

Derweil sind auch in Duisburg die ersten Eltern die Zitterpartie leid: Vier Klagen, mit denen sie ihren Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ihre über dreijährigen Kinder durchsetzen wollen, seien anhängig, teilt das Verwaltungsgericht Düsseldorf auf Anfrage mit.