Duisburg-Marxloh. Bei einem Fußball-Kreisliga-Spiel in Duisburg haben Zuschauer den Platz gestürmt. Zwei Ordner wollten dies verhindern und wurden angegriffen.

Beim Amateur-Fußballspiel zwischen Union Hamborn und Wacker Dinslaken (Kreisliga B) sind am Donnerstagabend Zuschauer nach dem Tor zum 3:2 für Hamborn auf den Rasen der Bezirksportanlage an der Warbruckstraße gestürmt. Dabei kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit zwei Ordnern, die den Platzsturm verhindern wollten.

Fans von Hamborner Nachbar-Verein zünden Pyrotechnik

Die Täter, die laut Polizei Anhänger vom Nachbarverein Hertha Hamborn sein sollen und schon vorher durch das Zünden und Abfeuern von Pyrotechnik aufgefallen waren, traten Ordner und Zeugen, die helfen wollten. Die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen anrückte, ermittelten fünf Unruhestifter im Alter von 22 bis 33 Jahren. Offenbar wollten die Täter Spieler und Fans von Union Hamborn provozieren. Auf alle fünf wartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Partie wurde nach dem Vorfall fortgesetzt und endete 4:2 für Hamborn.