Keine Fahrerlaubnis

Alkoholisierter Rollerfahrer nimmt Tochter mit und stürzt

In Duisburg-Obermarxloh kam es am Freitagabend zu einem Rollerunfall.

In Duisburg-Obermarxloh kam es am Freitagabend zu einem Rollerunfall.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Service

Duisburg.  In Duisburg-Obermarxloh baute ein 46-jähriger Rollerfahrer alkoholisiert und ohne Helm einen Unfall. Beifahrerin war seine neunjährige Tochter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Duisburg-Obermarxloh kam es am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall, wobei der Fahrer eines Rollers und seine neunjährige Beifahrerin verletzt wurden. Der 46-Jährige Fahrer des Rollers war ohne Helm und ohne Fahrerlaubnis unterwegs und stand unter Alkoholeinfluss.

Gegen 20.35 Uhr kam es auf der Kreuzung Markgrafen-/Schlachthof- und Kampstraße zu dem Verkehrsunfall. Der 46-Jährige befuhr mit seiner 9-jährigen Tochter die Markgrafenstraße in Richtung Neumühl und wollte nach links in die Schlachthofstraße abbiegen. Hierbei verlor er ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte auf die linke Seite.

Mädchen trug einen Helm – Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis

Der Fahrer erlitt Schürfwunden am linken Arm und im Gesicht. Das Mädchen, welches einen Helm trug, klagte über Schmerzen im Arm. Es wurde in einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Rollerfahrer unter Alkoholeinfluss stand und nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Auf der Wache wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben