Stahlschutzwände

A59: Sperrung einer Fahrspur auf Berliner Brücke in Duisburg

Wegen des Aufbaus von Stahlschutzwänden wird der jeweils rechte Fahrstreifen auf der Berliner Brücke von Freitag auf Samstag gesperrt.

Foto: Hans Blossey

Wegen des Aufbaus von Stahlschutzwänden wird der jeweils rechte Fahrstreifen auf der Berliner Brücke von Freitag auf Samstag gesperrt. Foto: Hans Blossey

Duisburg.  Von Freitag auf Samstag sperrt Straßen NRW auf der Berliner Brücke in Duisburg in beiden Richtungen den rechten Fahrstreifen der A59.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Berliner Brücke im Verlauf der A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort wird am kommenden Freitag (18. Mai) ab 20 Uhr bis voraussichtlich Samstag (19.5.) um 6 Uhr jeweils der rechte Fahrstreifen in Richtung Dinslaken und in Richtung Düsseldorf gesperrt. Betroffen ist das Teilbauwerk Bahnhofsbrücke mit einer Länge von 300 Metern. In dieser Zeit werden am Fahrbahnrand mobile Stahlschutzwände aufgebaut. Anschließend stehen dem Verkehr wieder zwei Spuren zur Verfügung.

Grund für die Einschränkungen sind Risse in der Stahlkonstruktion im Brückenüberbau unterhalb der Standspur. Die Straßen.NRW-Niederlassung Ruhr muss darum sicherstellen, dass keine Fahrzeuge die sogenannten Kragarme der Überbauten befahren. Der Standstreifen wird für den Verkehr gesperrt.

Schweißarbeiten ab dem 22. Mai: Einschränkungen möglich

Ab Dienstag (22. Mai) wird dann mit den Schweißarbeiten unter der Brücke begonnen. Da es sich um eine größere Anzahl von Rissen handelt, werden die Arbeiten voraussichtlich mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Da der auf der Brücke rollende Verkehr das Bauwerk in Schwingung versetzt, sind die Schweißarbeiten anspruchsvoll. Aus diesem Grund kann es im Verlauf der Arbeiten zu weiteren temporären Verkehrseinschränkungen kommen.

Im Rahmen des geplanten sechsstreifigen Ausbaus der A59 wird in einigen Jahren auch die Berliner Brücke erneuert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik