Blaulicht

94-Jähriger will nur einparken – das geht spektakulär schief

Mehrere Unfälle in einem Unfall: Auch als ein Reifen schon abgerissen war, kam der 94-Jährige mit seinem Auto in Duisburg noch nicht zum Stehen.

Mehrere Unfälle in einem Unfall: Auch als ein Reifen schon abgerissen war, kam der 94-Jährige mit seinem Auto in Duisburg noch nicht zum Stehen.

Foto: Polizei Duisburg

Duisburg-Wanheimerort.  Sein eigenes und zwei weitere Autos, ein Geländer und einen Vorgarten hat ein 94-jähriger Autofahrer beim Einparken in Duisburg beschädigt.

Dieser Einparkversuch ging gehörig schief: Ein 94-Jähriger hat am Donnerstag, 24. September, beim Versuch, an der Nikolaistraße einzuparken, seinen eigenen Wagen, zwei weitere Autos, ein Geländer und einen Vorgarten beschädigt.

Um 10.30 Uhr verwechselte der Mann bei seinem Automatik-Mercedes zunächst Vorwärts- und Rückwärtsgang - die Folge: Das Auto schob einen schräg dahinter geparkten Golf gegen einen Baum. Dann trat der 94-jährige Fahrer versehentlich aufs Gas statt auf die Bremse; das Auto prallte gegen einen Lupo, der auf der anderen Straßenseite stand.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Wagen rückwärts gegen ein Geländer stieß, wo das Hinterrad des Mercedes’ abriss. Doch das Auto blieb immer noch nicht stehen. Das Geländer verbog sich durch den Aufprall zu einer Art Rampe, über die der Wagen in den Vorgarten eines Mehrfamilienhauses geschleudert wurde – über eine Hecke hinweg. Erst vor der Hauswand kam der Mercedes zum Stehen.

Der 94-jährige Fahrer kam zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben