Landschaftspark Nord

2022 soll’s wieder „Photo+Adventure“-Messe in Duisburg geben

Der Fototrainer Olaf Brehmer bei einem Workshop der „Photo+Adventure“ 2020 im Duisburger Landschaftspark.

Der Fototrainer Olaf Brehmer bei einem Workshop der „Photo+Adventure“ 2020 im Duisburger Landschaftspark.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die „Photo+Adventure“-Messe soll 2022 wieder im Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord stattfinden. Der Fotowettbewerb startet ab sofort.

Nach dem coronabedingten Ausfall 2021 soll die Messe „Photo+Adventure“, die 2020 in den Herbst verschoben worden war, in diesem Jahr wieder im Landschaftspark Duisburg-Nord stattfinden – wie üblich am zweiten Juni-Wochenende und wieder mit einem Fotowettbewerb. Diesmal heißt das Thema „Fernweh“.

[Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Duisburg lesen Sie jeden Abend im Duisburg-Newsletter. Jetzt hierkostenlos für den Newsletter anmelden.]

„Ob Meer, Berge, Oase oder Stadt: Unsere Teilnehmer sollen uns in diesem Jahr zu ihren Sehnsuchtsorten mitnehmen und unser Reisefieber entfachen“, so Katrin Schmidt, Geschäftsführerin der P+A Photo Adventure GmbH. Das Thema „Fernweh“ könne aber auch individuell interpretiert werden: „Welche Situationen drücken Fernweh aus? Wie kann ich Fernweh auslösen? Wie kann ich es stillen?“ Der Wettbewerb richtet sich an Fotografen aller Leistungsklassen – vom Profi bis zum Smartphone-Nutzer.

Fotowettbewerb: Siegerbilder auf „Photo+Adventure“-Messe in Duisburg präsentiert

Ab sofort und bis Ende März können Fotografien eingereicht werden. Die Siegerbilder sollen im Rahmen der Messe am 11. und 12. Juni der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auf die Gewinner warten 25 Preise im Gesamtwert von mehr als 13.000 Euro. Ein Upload-Formular zum Einreichen von Fotos gibt es auf https://photoadventure.eu/fotowettbewerb.

Seit 2014 kommen rund 130 Aussteller und Marken zum Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor in den Landschaftspark. Ergänzt wird das Messeangebot um ein Rahmenprogramm mit Workshops, Ausstellungen, Vorträgen und Live-Shootings vor der spektakulären Industriekulisse des stillgelegten Hüttenwerks.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben