Raser

20-Jähriger rast mit 100 km/h im Slalom durch Duisburg

Auf der Duisburger Straße in Hamborn stoppten Polizisten den jungen Raser.

Auf der Duisburger Straße in Hamborn stoppten Polizisten den jungen Raser.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Mit 100 km/h und im Slalom ist ein 20-Jähriger über die Duisburger Straße in Hamborn gerast. Die Polizei bat er, ein Auge zuzudrücken.

Die Polizei Duisburg hat in der Nacht zu Mittwoch auf der L 1 in Hamborn einen jungen Raser aus dem Verkehr gezogen.

Der 20-Jährige fuhr mit seinem VW Scirocco nach Polizeiangaben teilweise mit 100 km/h im Slalom über die Duisburger Straße, bremste andere Autofahrer rücksichtslos aus. Vor Ort gilt Tempo 30. An den Ampeln ließ er den Motor aufheulen und beschleunigte mit quietschenden Reifen.

Polizei beschlagnahmt in Duisburg Führerschein eines jungen Rasers

Polizisten stoppten den jungen Mann und stellten in zur Rede. Der Raser bat die Einsatzkräfte dann noch, ein „Auge zu zuzudrücken“. Schließlich brauche er seinen Führerschein noch.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Der 20-Jährige hatte damit allerdings keinen Erfolg: Die Beamten beschlagnahmten seine Fahrerlaubnis und stellten den VW sicher. Der Fahrer muss sich nun mit einer Anzeige auseinandersetzen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben