Razzia

16 Personen nach Razzia in Duisburg-Hochfeld noch in U-Haft

Am vergangenen Dienstag gab es eine groß angelegte Razzia in Hochfeld an der Wanheimer Straße.

Am vergangenen Dienstag gab es eine groß angelegte Razzia in Hochfeld an der Wanheimer Straße.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Duisburg.  16 der 17 festgenommenen Personen befinden sich in Untersuchungshaft. Gedealt wird trotzdem wieder. Nicht alle nehmen die Kontrollen Ernst.

Die Razzia in Hochfeld, die die Polizei am vergangenen Dienstag durchgeführt hat, scheint nicht alle nachhaltig beeindruckt zu haben. „Die stehen doch schon wieder an der Pauluskirche, grinsen und verkaufen Drogen“, haben einige Hochfelder beobachtet.

Auf Nachfrage unserer Redaktion bei der Staatsanwaltschaft wird allerdings deutlich: 16 der 17 Festgenommenen befinden sich aktuell in Untersuchungshaft. Die Polizei muss jedoch ermitteln, welche Rolle die Personen im Netzwerk gespielt haben.

In der Regel würden die Aufgaben schnell wieder mit Neuen besetzt. Die Clan-Mitglieder kennen sich übrigens bestens aus, wie viele Drogen man bei sich tragen darf, ohne dass es Probleme mit der Polizei gibt. „Es geht allerdings nicht um die Menge, sondern um den THC-Gehalt, der im Labor ermittelt wird“, betont Polizei-Sprecher Daniel Dabrowski.

In den nächsten Wochen darf die Polizei in Hochfeld strategisch fahnden, das heißt sie darf „verdachtsunabhängig, aber anlassbezogene“ Kontrollen durchführen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben