Gewalttat

Duisburger Busfahrer stoppt Schwarzfahrer - Die schlagen zu

Anhand seines Tickets und dank der Videoüberwachung im Bus konnte der Schläger identifiziert werden. (Symbolbild)

Anhand seines Tickets und dank der Videoüberwachung im Bus konnte der Schläger identifiziert werden. (Symbolbild)

Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.  Jugendliche haben in Neumühl einen Busfahrer angegriffen und ihm sein Handy geklaut. Zum Streit kam es, weil die Gruppe nur ein Ticket hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 16-Jähriger hat in Neumühl einen Busfahrer ins Gesicht geschlagen und ihn anschließend beraubt. Der Jugendliche und etwa fünf weitere junge Männer wollten laut der Duisburger Polizei am Montagnachmittag gegen 17 Uhr in die Linie 908 einsteigen. Als der 26-jährige Busfahrer bemerkte, dass die Gruppe nur ein gültiges Ticket besaß und zudem versuchte, dieses untereinander weiterzureichen, nahm er den Jugendlichen das Ticket ab.

Der Schäger drohte damit, den Busfahrer umzubringen

Weil dem 16-Jährigen das nicht gefiel, drohte er dem Busfahrer, ihn umzubringen, wenn er das Ticket nicht zurück bekäme. Kurz danach schlug er zu, betätigte die Notbremse und klaute außerdem das Handy des Busfahrers. Der 16-Jährige und seine Begleiter flüchteten über die Lehrerstraße in Richtung Obermarxloher Straße und konnten auch von der eintreffenden Polizei nicht mehr gefasst werden.

Trotzdem ermittelt die Polizei nun wegen versuchter räuberischer Erpressung und Körperverletzung gegen den Schläger: Anhand des Tickets und der Videoaufzeichungen im Bus konnte der 16-Jährige identifiziert werden. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (14) Kommentar schreiben