Fahrerflucht

12-Jähriger flüchtet mit Auto vor der Polizei Duisburg

Ein Zwölfjähriger hat sich mit der Duisburger Polizei eine Verfolgungsjagd durch Duisburg geliefert.

Ein Zwölfjähriger hat sich mit der Duisburger Polizei eine Verfolgungsjagd durch Duisburg geliefert.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Duisburg.  Ein Zwölfjähriger ist vor der Polizei quer durch Duisburg mit dem Auto des Vaters eines Kumpels geflüchtet und hat andere dabei gefährdet.

Die Polizei Duisburg hat einen Peugeot wegen ungültiger Kennzeichen quer durch Duisburg verfolgt. Der Verkehrsdienst hatte den Wagen auf der Königstraße in Homberg stoppen wollen, doch der Fahrer reagierte nicht auf die Signale und gab Gas.

Bei der Flucht am Mittwochmorgen gefährdete der Fahrer eine Frau und ein achtjähriges Mädchen, die bei Grün die Windmühlenstraße überqueren wollten. Die Frau habe das Kind gerade noch von der Straße ziehen können, berichtet die Polizei.

Flucht endete wegen eines Schaltfehlers

Erst auf der Helmholtzstraße in Untermeiderich endete die Flucht, offenbar wegen eines Schaltfehlers des Verkehrssünders. Bei dem Fahrer handelte sich um ein zwölfjähriges Kind, das die Autoschlüssel des Vaters seines 13-jährigen Kumpel gegriffen hatte und mit dem Freund losgefahren war. Der junge Fahrer bekannte außerdem, Marihuana geraucht zu haben.

Das Auto wurde sicher gestellt, eine Anzeige geschrieben. Das Jugendamt wurde informiert. Wegen der riskanten Fahrmanöver nennt es die Polizei Glück, dass offensichtlich niemand verletzt wurde.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben