Polizei

Verwirrter schlägt auf Mädchen an Hauptbahnhof ein

Archivbild. Ein verwirrter Mann hat ein Mädchen vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof mit der Faust attackiert und geschlagen.

Foto: Lars Heidrich/ Funke Foto Services

Archivbild. Ein verwirrter Mann hat ein Mädchen vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof mit der Faust attackiert und geschlagen.

Düsseldorf.   Ein augenscheinlich verwirrter Mann hat am Hauptbahnhof Düsseldorf ein Mädchen mit der Faust geschlagen. Ein Bahn-Mitarbeiter griff ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erst wurde sie verfolgt, dann mit der Faust geschlagen: Eine 14-Jährige ist am Hauptbahnhof Düsseldorf von einem offenbar psychisch Kranken attackiert worden. Ein Bahn-Mitarbeiter konnte den Angreifer zu Boden ringen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Am Dienstag gegen 14.15 Uhr war die 14-Jährige am Hauptbahnhof. Plötzlich habe sie ein Mann verfolgt. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz kam es dann zu einer Auseinandersetzung mit großem Geschrei, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch. Der Angreifer schlug mit geballter Faust auf das Mädchen ein und traf es am Oberarm.

Angreifer ist jetzt in einer Psychiatrie

Ein 27-jähriger Bahnmitarbeiter eilte zu Hilfe und riss den Mann von seinem Opfer weg und hielt ihm am Boden fest, bis Polizisten kamen, teilte die Polizei mit. Die 14-Jährige sei bei dem Tumult davongelaufen, später aber in Begleitung ihrer Mutter dann auf der Wache der Bundespolizei erschienen. Völlig verängstigt habe das Mädchen dann von dem Vorfall berichtet und Anzeige gegen den Angreifer gestellt.

Der 56-Jährige war laut Polizei "augenscheinlich krank und unberechenbar". Befragt von Polizisten habe er "nur Wirres und Unverständliches von sich gegeben", heißt es im Polizeibericht. Er sei in einen Psychiatrie überstellt worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik