Karnevaleinsatz

Unbekannte hetzen Hund auf Passanten und schlagen Polizisten

Gewalt gegen einen Polizisten am Grabbeplatz in Düsseldorf: Die Beamten konnten alle drei Tatverdächtigen auf die Wache bringen.

Foto: Christoph Reichwein

Gewalt gegen einen Polizisten am Grabbeplatz in Düsseldorf: Die Beamten konnten alle drei Tatverdächtigen auf die Wache bringen. Foto: Christoph Reichwein

Düsseldorf.   Rosenmontag endete für einen Düsseldorfer Polizisten im Krankenhaus. Er wurde von einem Mann am Grabeplatz durch Faustschläge schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Ende des Rosenmontagstages wurde es für eine Polizeistreife am Grabbeplatz absurd und gefährlich. Als Beamte der Düsseldorfer Diensthundstaffel in der Nacht zu Dienstag dort eine Personengruppe kontrollierte, leisteten zwei der Männer erheblichen Widerstand und verletzten einen Polizisten dabei schwer. Die Tatverdächtigen hatten zuvor einen mitgeführten Hund auf Passanten gehetzt.

Auf der Wache wurde weiter gespuckt und beleidigt

Gegen 2.10 Uhr hatten die Beamten beobachtet, dass sich eine Personengruppe auf dem Grabbeplatz aufhielt und einen Hund (Boxer) immer wieder auf Passanten hetzte. Die Polizisten schritten ein, nahmen den Hund an sich und banden ihn zunächst an einem Poller fest, um die drei Männer zu kontrollieren. Während der Überprüfung griff einer der Tatverdächtigen nach der Leine, während ein anderer unvermittelt einem der Beamten mehrfach mit beiden Fäusten ins Gesicht schlug. Ein dritter Verdächtiger kam hinzu und griff den Beamten ebenfalls an. Gleichzeitig versuchte man, den Hund auf die Polizisten zu hetzen.

Hinzugerufene Verstärkungskräfte konnten die beiden Angreifer (20 und 26 Jahre alt) fixieren. Der 20 Jahre alte Tatverdächtige bespuckte und beleidigte die Beamten fortlaufend und leistete weiterhin massiven Widerstand. Den dritten, der inzwischen mit dem Hund geflüchtet war, trafen die Polizisten auf der Neustraße an. Alle drei wurden zur Wache gebracht. Dort wurden ihnen Blutproben entnommen.

Der Hund wurde beschlagnahmt und kam ins Tierheim. Der Polizist liegt im Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik