Unfall

Zwei Unfälle – Sperrungen auf A52 und A57 wieder aufgehoben

Für eine 36-Jährige kam bei einem Unfall in Düsseldorf-Heerdt jede Hilfe zu spät. (Archivbild)

Für eine 36-Jährige kam bei einem Unfall in Düsseldorf-Heerdt jede Hilfe zu spät. (Archivbild)

Foto: Nicolas Armer / dpa

Düsseldorf.  Aufgrund zweier Unfälle kommt es am Morgen um Düsseldorf und in die Stadt hinein zu Staus. Die Polizei hat die A52 und A57 wieder freigegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer am Montagmorgen von Westen und Nordwesten nach Düsseldorf pendelt, muss Geduld mitbringen: Auf der A52 in Richtung Düsseldorf und der A57 von Köln in Richtung Krefeld stockt der Verkehr wegen Unfällen. Die vorübergehenden Sperrungen hat die Polizei um kurz nach 7.30 Uhr aber wieder aufgehoben. Dennoch müssen Autofahrer sowohl hier als auch auf den Ausweichstrecken weiter mit Wartezeiten rechnen.

Zwei Verkehrsunfälle am Morgen, einer davon tödlich

Am frühen Morgen hatte ein Lastwagen in Düsseldorf-Heerdt eine Frau erfasst und tödlich verletzt. Die 36-Jährige aus Wesel habe gegen vier Uhr die Brüsseler Straße betreten, sagte ein Sprecher der Polizei. Bei der Straße handelt es sich um einen Ausläufer der A52. Der genaue Unfallhergang sei noch unklar.

Auf der A57 von Köln in Richtung Krefeld im Bereich der Autobahnausfahrt Holzbüttgen hat es gegen 6 Uhr einen weiteren Unfall gegeben. Der Verkehr wird laut WDR an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Polizei rät dennoch, den Bereich weitläufig zu umfahren. (dpa/red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben