Kommunalwahl

Stadt Düsseldorf verschickt Wahlbriefe ohne Inhalt

Immer mehr Menschen bevorzugen die Briefwahl gegenüber dem Gang ins Wahllokal. Besonders zu Corona-Zeiten. Bei der Kommunalwahl hatte es wegen der hohen Nachfrage Zustellungsprobleme in Düsseldorf gegeben. Die Stadt will zur Stichwahl alles besser machen, versendete nun jedoch leere Wahlumschläge.

Immer mehr Menschen bevorzugen die Briefwahl gegenüber dem Gang ins Wahllokal. Besonders zu Corona-Zeiten. Bei der Kommunalwahl hatte es wegen der hohen Nachfrage Zustellungsprobleme in Düsseldorf gegeben. Die Stadt will zur Stichwahl alles besser machen, versendete nun jedoch leere Wahlumschläge.

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Düsseldorf.  Erneute Panne bei der Kommunalwahl in Düsseldorf. Die Stadt versendete leere Umschläge ohne die Briefwahlunterlagen für die OB-Stichwahl.

Peinliche Panne bei der Stadt: Am vergangenen Dienstag wurden die Briefwahlunterlagen für 117.611 Wahlberechtigte verpackt. Dabei sind offenbar für Teile des Stimmbezirks 3204 (Unterbilk) keine Stimmzettel in den Umschlag gelegt worden, berichtet die Stadt.

Erste Betroffene meldeten sich

„Es haben sich schon die ersten Betroffenen bei unserer Hotline gemeldet“, so ein Sprecher der Stadt. „Und wir wollen natürlich, dass jeder Bürger seine Stimme abgeben kann.“ Es soll sich laut Stadt um insgesamt 150 Briefe ohne Inhalt handeln. „Bei fast 118.000 Umschlägen, die innerhalb von zwei Tagen verpackt werden, hat es sich da einfach um menschliches Versagen gehandelt“, entschuldigt sich der Sprecher für die Panne.

Wahlberechtigte sollen sich nun direkt beim Amt für Statistik und Wahlen (briefwahl@duesseldorf.de oder Telefon 0211-8993368) melden. Der Stimmzettel werde dann umgehend versendet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben