Airbus A-380

Nach langer Pause: Airbus A380 fliegt wieder nach Düsseldorf

| Lesedauer: 3 Minuten
Ein A380 landet  am Flughafen Düsseldorf. Emirates will Maschinen diesen Typs jetzt wieder für Flüge von und nach Düsseldorf einsetzen. Foto: David Young/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Ein A380 landet am Flughafen Düsseldorf. Emirates will Maschinen diesen Typs jetzt wieder für Flüge von und nach Düsseldorf einsetzen. Foto: David Young/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: David Young / dpa

Düsseldorf.  Auf dem Düsseldorfer Flughafen ist ein Airbus A380 gelandet. Das größte Flugzeug der Welt hatte zuletzt im März 2020 den Airport angeflogen.

Obwohl für die meisten Meerbuscher, Kaarster und Düsseldorfer dieser Anblick nicht neu ist, beeindruckt der Landeanflug oder der Start des Airbus A-380 am Düsseldorfer Flughafen - vor allem die Technikfreunde. So feierte der Düsseldorfer Airport am Wochenende ein großes Wiedersehen. Nach rund eineinhalb Jahren pandemiebedingter Pause ist er endlich wieder zurück: Mit einer Wasserfontäne hieß die Flughafenfeuerwehr den Airbus A380 der Fluggesellschaft Emirates am Samstagabend herzlich willkommen.

Ab sofort wird der Riesenvogel die Strecke von und nach Dubai sechsmal pro Woche bedienen. Zu Winterbeginn fliegt der Flieger mit den zwei Decks dann bis zu zehnmal wöchentlich, bevor er ab dem 1. Dezember wieder zweimal täglich vom Rhein in die Vereinigten Arabischen Emirate abhebt.

“Leute wollen wieder mehr fliegen“

„Die Freude über die Rückkehr des Airbus A380 ist groß. Wir haben den Anblick des Superjumbos auf unserem Vorfeld in den vergangenen Monaten sehr vermisst“, erklärt Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens. „Die Menschen wollen wieder mehr fliegen und mit der Welt verbunden sein. Mit der Wiederaufnahme des größten Passagierflugzeugs der Welt unterstreicht Emirates diesen Aufwärtstrend und ebenso die Bedeutung unseres Airports in ihrem Streckennetz.“ Mit dieser Airline verbindet der Düsseldorfer Flughafen uns eine über 20-jährige Partnerschaft.“

Kapitän Savio Schmitz bringt den „Vogel“ wieder nach Lohausen

Für Emirates Vice-President North & Central Europe, Volker Greiner ist die A380 immer ein Highlight. „Wir freuen uns sehr, mit unserem Flaggschiff wieder den Flughafen Düsseldorf anzufliegen und unseren Gästen aus NRW wieder das einzigartige Emirates A380-Erlebnis bieten zu können.“ Die Rückkehr des A380 nach Düsseldorf sei ein wichtiger Teil des derzeitigen Ausbaus des Emirates-Streckennetzes sowie der Kapazitäten. Der Zeitpunkt ist gut gewählt, um Urlauber zur Weltausstellung Expo 2020 nach Dubai zu fliegen.

Emirates Captain Savio Schmitz flog das Airbus-Flaggschiff am Samstag nach Düsseldorf und freute sich: „Die Rückkehr der A380 nach Düsseldorf ist ein ganz besonderer Flug für mich. Ich hatte die Ehre, im Juli 2015 den ersten A380-Linienflug nach Düsseldorf durchzuführen und freue mich, den Airbus A380 wieder in meine alte Heimat zu bringen.“ Schmitz arbeitet seit mehr als zehn Jahren auf der A380-Flotte und liebe dieses Flugzeug, wie viele seiner Kolleginnen und Kollegen im Flugzeug auch.

Großer Verbrauch an Kerosin

Nicht ganz so begeistert dürften Umweltaktivisten sein - solange das riesige Flugzeug mit normalem Kerosin betrieben wird. Der hohe Kraftstoffverbrauch relativiert sich angeblich durch die hohe Zahl der Passagiere, die befördert werden können. Ob das den hohe Schadstoff-Ausstoß gerechtfertigt, sei einmal dahingestellt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Düsseldorf

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben