Vandalismus

Randalierer zerstört zwei Zugfenster des RE 1 mit Nothammer

Ohne ersichtlichen Grund hat ein 21-Jähriger zwei Zugscheiben zertrümmert.

Ohne ersichtlichen Grund hat ein 21-Jähriger zwei Zugscheiben zertrümmert.

Foto: Bundespolizei

Düsseldorf.  Mit einem Nothammer hat ein Mann (21) zwei Scheiben eines Zuges zertrümmert. Der RE wurde aus dem Verkehr gezogen, der Randalierer festgenommen.

Die Bundespolizei hat im Düsseldorfer Hauptbahnhof einen Randalierer festgenommen. Der 21-Jährige hatte in der Nacht zu Dienstag zwei Fensterscheiben eines Zuges mit dem Nothammer zertrümmert.

Ohne ersichtlichen Grund, so berichtet die Bundespolizei am Dienstag, habe der junge Mann um 3.45 Uhr im RE 1 auf der Strecke von Dortmund in Richtung Köln randaliert. Die alarmierte Bundespolizei nahm ihn im Düsseldorfer Hauptbahnhof fest.

Randalierer verletzte sich und musste ins Krankenhaus

Der 21-Jährige hatte sich bei seiner Tat an den Händen verletzt und blutete, sodass er zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus musste. Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren und wurde aus dem Verkehr gezogen.

Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den Mann. Sie leitete ein Strafverfahren wegen des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen und der Zerstörung von Bauwerken ein. (red)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben