Diebstahl

In Erkrath gestohlener Sportwagen kommt Besitzer entgegen

Ein Mann aus Erkrath sah, wie sein eigener, kurz zuvor gestohlener Sportwagen auf der Straße Richtung Haan an ihm vorbeifuhr.

Ein Mann aus Erkrath sah, wie sein eigener, kurz zuvor gestohlener Sportwagen auf der Straße Richtung Haan an ihm vorbeifuhr.

Erkrath.  Ein Mann stiehlt in Erkrath ein Auto und fährt kurze Zeit später an dem Bestohlenen vorbei. Der Polizei erzählt er eine kuriose Geschichte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei spricht von einem "kuriosen Autodiebstahl". In Erkrath-Hochdahl lud am Mittwoch gegen 13.30 Uhr ein Mann im Hof eines Mehrfamilienhauses seinen schwarzen Sportwagen aus. Nur kurze Zeit später verließ er den Hof, um nach seiner Rückkehr eine böse Überraschung zu erleben: Sein Auto war weg.

Die Polizei suchte erfolglos nach dem Sportwagen. Etwa eine Stunde später war der Autobesitzer zu Fuß unterwegs Richtung Haan-Gruiten, als er plötzlich seinen eigenen Wagen sah, der ihm entgegen kam. Er stellte sich auf die Straße, stoppte das Fahrzeug und stellte den Fahrer zur Rede. Dieser suchte nicht das Weite, sondern war noch vor Ort, als die Polizei eintraf. Der tischte der 42 Jahre alte Mann aus Erkrath eine kuriose Geschichte auf: Er habe den Sportwagen geschenkt bekommen und mache nun eine Probefahrt - allerdings ohne gültige Fahrerlaubnis.

Das Auto ist nun wieder bei seinem rechtmäßigen Besitzer und den 42-Jährigen erwartet ein Strafverfahren. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben