Gefahrgut

Giftige, ätzende Flüssigkeit in Benrath ausgelaufen

Die Feuerwehr wurde zu einer Spedition nach Düsseldorf-Benrath gerufen.

Die Feuerwehr wurde zu einer Spedition nach Düsseldorf-Benrath gerufen.

Foto: Dietmar Wäsche

Düsseldorf.  Bei Verladearbeiten bei einer Spedition in Düsseldorf wurde ein Behälter mit Gefahrgut beschädigt. Niemand wurde verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Düsseldorfer Feuerwehr ist am frühen Dienstagmorgen (22. Oktober) zur Nürnberger Straße in Benrath gerufen worden. Bei Verladearbeiten war dort aus einem sogenannten IBC-Behälter (große quaderförmige Behälter) Gefahrgut ausgetreten. Bei der giftigen, ätzenden Flüssigkeit soll es sich laut Feuerwehr um ein Gemisch aus Fluorwasserstoff- und Salpetersäure gehandelt haben. Es wurde niemand verletzt.

Gegen 7.37 Uhr ging ein Notruf bei der Feuerwehr ein, dass es auf einem Gelände einer Spedition in Benrath zu einem Gefahrgutunfall gekommen ist. Der Anrufer berichtete, dass ein IBC-Behälter beschädigt und undicht sei. Mitarbeiter der Spedition konnten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte den Container bereits zu einem Sicherstellungsbereich bringen und mit einem Gabelstapler so drehen, dass keine Flüssigkeit mehr austreten konnte. Das Gemisch wurde in einen anderen, unbeschädigten Container gepumpt. Die bisher ausgelaufene Kleinstmenge an Flüssigkeit wurde mit einem speziellen Chemiebindemittel abgestreut. Rund 60 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Zur Ermittlung des Unfallhergangs wurden die Polizei sowie das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung hinzugezogen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben