Polizei

Frau zwingt Vergewaltiger durch Hand-Biss zur Flucht

Nach einem Vergewaltigungsversucht in Düsseldorf sucht die Polizei nach dem Täter.

Nach einem Vergewaltigungsversucht in Düsseldorf sucht die Polizei nach dem Täter.

Düsseldorf.   Durch heftige Gegenwehr hat eine Frau in Düsseldorf einen Vergewaltiger in die Flucht geschlagen. Täter griff die Frau von hinten an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 21-jährige Frau ist am frühen Sonntagmorgen am Rande der Düsseldorfer Altstadt Opfer eines Vergewaltigungs-Versuchs geworden. Gegen 5.40 Uhr war die Frau zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich von hinten gepackt und zu Boden gestoßen wurde.

Die Tat geschah an der Straße Eiskellerberg, in Höhe des Gebäudes der Kunstakademie. Die Frau war von der Ratinger Straße aus gekommen und durch die Mühlengasse gelaufen. Dort schon sei ihr ein Mann aufgefallen, der sie wohl verfolgte.

Frau schrie um Hilfe

Der Angreifer versuchte die Frau in eine dunkle Ecke zu ziehen. Nachdem er sein Opfer zu Boden brachte, habe er versucht es zu vergewaltigen, teilte die Polizei am Montag mit. Doch die 21-Jährige wehrte sich heftig und schrie um Hilfe, bis der Täter angefangen habe, auf sie einzuschlagen. Doch der Frau sei es gelungen, dem Mann kräftig in die Hand zu beißen. Das habe ihn in die Flucht geschlagen. Er sei in Richtung Tonhalle davon gelaufen, heißt es im Polizeibericht.

Der Verdächtige wird auf 25 Jahre geschätzt und ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Seine Statur wird als normal beschrieben, seine Haare waren kurz und dunkel; Hautfarbe und Typ wurden von dem Opfer als 'südländisch' assoziiert. Der Verdächtige habe bei der Tat einen dunklen Pullover mit Rundhalsausschnitt getragen und eine dunkle Hose.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat 12 der Polizei Düsseldorf, Telefon 0211/870-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben