Bundesliga

Zum Bayern-Spiel: Fortuna kooperiert mit Straßenmagazin

Nach seinem Dreierpack gegen Schalke freut sich Rouwen Hennings nun auf die Bayern. Doch mit der Soli-Aktion der Fortuna mit dem Düsseldorfer Straßenmagazin „Fiftyfifty“ spielt sich auch neben dem Platz einiges ab. Mehrere hundert Verkäufer des Magazins verteilen eine Sonderausgabe des Stadionmagazins „Fortuna Aktuell“ auch in der Innenstadt.

Nach seinem Dreierpack gegen Schalke freut sich Rouwen Hennings nun auf die Bayern. Doch mit der Soli-Aktion der Fortuna mit dem Düsseldorfer Straßenmagazin „Fiftyfifty“ spielt sich auch neben dem Platz einiges ab. Mehrere hundert Verkäufer des Magazins verteilen eine Sonderausgabe des Stadionmagazins „Fortuna Aktuell“ auch in der Innenstadt.

Foto: Christof Wolff

Düsseldorf.  In Zusammenarbeit mit den Toten Hosen bringt Fortuna Düsseldorf eine Extra-Stadionzeitung in Kooperation mit Straßenmagazin „Fiftyfifty“ heraus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am kommenden Samstag empfangen die Bundesligakicker der Fortuna um 15.30 Uhr den FC Bayern München in der Düsseldorfer Arena. Zu dieser Begegnung am 12. Spieltag der laufenden Saison wird es die Stadionzeitung „Fortuna Aktuell“ auch in der Düsseldorfer Innenstadt geben.

Möglich machen das mehrere hundert Verkäufer des Düsseldorer Straßenmagazins „Fiftyfifty“. Am Samstag und in den kommenden Tagen werden sie neben der aktuellen Ausgabe ihres Magazins auch die „Fortuna Aktuell“ anbieten.

Besondere Zeitung in Zusammenarbeit mit Toten Hosen

In enger Zusammenarbeit mit den „Toten Hosen“ ist nicht nur ein Sondertrikot entstanden, in dem die Fortuna gegen den Deutschen Rekordmeister auflaufen wird, sondern auch eine besondere „Fortuna Aktuell“, in der beispielsweise die Hosen-Bandmitglieder Rubriken füllen, in denen es eigentlich um Spieler geht. Die oftmals wohnungslosen „Fiftyfifty“-Verkäufer erhalten die Zeitung von der Fortuna kostenlos und können sie dann in der Innenstadt für einen Euro verkaufen. Mit diesem Engagement unterstreicht die Fortuna erneut ihre Partnerschaft zu „Fiftyfifty“.

Die Solidarität zwischen Fortuna und „Fiftyfifty“ hat bereits Tradition: So verloste Fortuna bereits ein Trikot, unterstützte das Magazin bei einem Plakatwettbewerb, der „Fiftyfity“ letztlich 50.000 Euro einbrachte, und war schon drei Mal Gast bei der alternativen Stadtführung „Straßenleben“ und lud auch schon zwei Mal Verkäufer zu sich ein. „Wir freuen uns über das Engagement von Fortuna Düsseldorf und die konkrete Unterstützung unserer Verkäufer“, sagt Sozialarbeiter Johannes Dörrenbächer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben